Notstromaggregat Test, Vergleich & Ratgeber

Auf dieser Seite
Sie möchten sich ein Notstromaggregat kaufen? Dann sind Sie auf unserer Seite genau richtig. Der Notstromaggregat Ratgeber hilft Ihnen und präsentiert Ihnen Geräte aus verschiedenen Kategorien und verschiedenen Preisklassen. So geben wir Ihnen viele hilfreiche Informationen um beim Notstromaggregat kaufen unter die Arme zu greifen.

Notstromaggregat Vergleich

Berlan BSTE3000

EBERTH Stromerzeuger

Denqbar DQ2200

Motor 4-Takt Benzinmotor 4-Takt Benzinmotor Inverter 4-Takt Benzinmotor
Leistung 2500 Watt, 6,5 PS 3000 Watt, 6,5 PS 2200 Watt
Gewicht 37,11 Kg 39 Kg 26 Kg
Betriebszeit etwa 7 Stunden 9-11 Stunden bis zu 14 Stunden
Tankinhalt 15 Liter 15 Liter 7 Liter
Testbericht Test ansehen Test ansehen Test ansehen
Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen*


¹Es handelt sich hierbei um Angaben von Amazon.de.Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten. Letztes Update:

Unsere Tipps für ein erfolgreiches Notstromaggregat kaufen

Unser Ziel ist es Sie mit allen nötigen Informationen zum Kauf eines Stromerzeugers zu versorgen. Alle offenen Fragen möchten wir auf dieser Seite und in den Ratgeber- und Tipp-Artikeln beantworten.

Der Motortyp

Grundsätzlich unterscheidet man hier zwischen Benzin- und Diesel-Notstromaggregaten. Bei Benzin betriebenen Aggregaten kann man auch noch zwischen 2 und 4 Takt Motoren unterscheiden. Hier ist für den Verbraucher lediglich die Tankbefüllung zu beachten. Ein 2-Takt Motor wird mit einem Benzin/ Öl Gemisch betankt wobei man für das Mischverhältnis die Betriebsanleitung studieren sollte.

Der 4 Takt Motor läuft ohne das Benzin/ Öl Gemisch und wird mit normalem Benzin betankt. Bei Betrieb ist er außerdem nicht so geruchsintensiv wie ein zwei Takt Motor. Der Geruch ist in etwa mit dem eines alten Mofas vergleichbar.

Ein Diesel betriebenes Aggregat sollte man in Erwägung ziehen wenn man auf eine lange Laufzeit und einen geringeren Verbrauch aus ist. Zudem sind diese Generatoren vor allem auch wegen des geringeren Kraftstoffpreises beliebt. Ein Diesel Aggregat wird vor allem auch dann zum Einsatz kommen wenn man eine ruhige und gleichmäßige und permanente Laufzeit braucht.

Dem gegenüber steht allerdings ein hoher Anschaffungspreis, höheres Gewicht und eine höhere Betriebslautstärke entgegen.

Zudem gibt es auch noch die Inverter Stromgeneratoren. Hier wird Gleichstrom in Wechselstrom um. Dadurch wird die Spannung sowie die Leistung sehr stabil gehalten und ermöglicht somit auch das Anschließen von sehr sensiblen Endgeräten wie Notebooks oder auch Handys.

Die meisten Inverter Notstromaggregate haben außerdem einen Eco – Modus durch den der Verbrauch niedrig gehalten wird. Ein weiterer Vorteil ist das Gewicht, denn Inverter Aggregate sind oftmals bedeutend leichter als herkömmliche Notstromaggregate.

Leider ist durch die ganze zusätzliche Elektronik auch die Schadenspotenzial höher, denn die eingebaute Technik ist sehr empfindlich.

Jetzt die Top Notstromaggregate ansehen*

Lautstärke und Mobilität

Die Lautstärke der Notstromaggregate wird durch viele verschiedenen Faktoren beeinflusst. So spielt die Leistung des Motors, die Last unter der Motor läuft sowie auch die Antriebsart eine Rolle. Im der Regel liegen die dB Werte im Bereich zwischen 50 und 100 dB.

Natürlich gibt es auch Notromaggregate die wesentlich leiser sind. Ist man auf der Suche nach einem leiseren Modell, so ist man wohl erst mit einem Inverter Stromaggregat zufrieden. Hier kann der Generator die Drehzahl an den verbrauch anpassen, was somit auch die Lautstärke mindert.

Generatoren mit Schalldämpfer gibt es auch. Diese sind allerdings eher etwas teurer.

So verschieden die Notstromaggregate sind, so verschieden sind auch ihre Gewichte. Bevor man ein leichten Notstromaggregat kauft, sollte man sich allerdings auch bewusst sein, dass mit mehr Gewicht auch die Größe des Motors zunimmt wodurch dieser auch mehr Leistung erbringen kann. Häufig bieten Hersteller allerdings auch Notstromaggregate mit Rollen an. Somit wäre der Transport kein großes Hindernis mehr.

Inverter Stromerzeuger sind meistens wesentlich leichter, erbringen in manchen Fällen allerdings weniger Leistung, haben dafür allerdings andere Vorteile wie eine leisere Betriebslautstärke und einen geringeren Verbrauch.

Informieren Sie sich vor dem Kauf über ihr Notstromaggregat was es wiegt, ob es vorbefestigte Rollen oder ein Tragegestell hat und Sie sind immer auf der sicheren Seite.

Qualität der Leistungsabgabe

Die Qualität des produzierten Stroms liegt vor allem an dem Motortyp. Moderen Technologien wie die Inverter Technologie stellen sicher, dass eine perfekt gleichmäßige Stromausgabe erfolgt. Durch diese Technologie können auch sensible Geräte wie Smartphones oder Notebooks sorgenfrei aufgeladen werden. Die Stromqualität ist hier hervorragend.

Diesel Generatoren erbringen zwar nicht die selbe Qualität wie ein Inverter Generator, sind allerdings doch bei Weitem zuverlässiger als ein Benzin Generator. Diesel Generatoren werden vor allem auch bei Krankenhäusern für den Fall eines Stromausfalls eingesetzt. Durch diese werden dann auch sensible Geräte im Gebäude betrieben.

Bei den Benzin Aggregaten sollte man mit dem Anschluss von sensiblen Endgeräten vorsichtig sein. Zu leicht zerstört man ein Handy durch einen nicht gleichmäßigen Stromfluss. Für die meisten Gartengeräte stellt dies zwar kein Problem dar, jedoch raten wir davon ab jegliche feine Technologien an einen normalen benzinbetriebenen Generator anzuschließen.

Der Preis

Notstromaggregate gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Modellen. Meist ist die Leistung der ausschlaggebende Punkt für den Preis. So kommt es ganz auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an.

Der durchschnittliche Verbraucher dürfte mit einem Benzingerät mit etwa 2.000 Watt gut bedient sein. Diese gibt es ab etwa 150-200 Euro.

Wenn Sie sich ein effizientes Inverter-Gerät kaufen möchten, um auch spannungsempfindliche Geräte zu betreiben, müssen Sie mit 500 Euro aufwärts rechnen.

Für das kleine Budget gibt es natürlich auch günstigere Geräte, die meist etwa nur 700 Watt Leistung bringen. Wenn Sie sich ein solches Notstromaggregat kaufen möchten, sollten Sie etwa 100 Euro bereithalten.

Achtung Sparfüchse:
Wer ein ehemals teueres und somit (meist auch) hochwertiges Gerät zu einem günstigen Preis erwerben möchte, der kann nach gebrauchten Notstromaggregaten Ausschau halten. Mit diesem Thema beschäftigen wir uns näher hier.

Seltene oder einmalige Nutzung?

Sie möchten nur bei einer bestimmten Gelegenheit oder nur sehr selten auf Notstrom zurückgreifen? Dann lohnt es sich natürlich nicht einen Stromerzeuger zu kaufen. In diesen Fällen sollten Sie bei einem lokalen Baumarkt vorbeischauen. Diese bieten meist Stromerzeuger zum Ausleihen an.

Jetzt die Top Notstromaggregate ansehen*

Warum sollte man ein Notstromaggregat kaufen?

Es gibt zwei Hauptgründe warum sich Personen ein Notstromaggregat kaufen möchten. Entweder Sie möchten sich vor einem Stromausfall absichern oder die Verfügbarkeit von Strom über das Gebiet des Stromnetzes hinaus genießen.

Strom abseits des Stromnetzes

Da es in der heutigen Zeit nicht mehr allzu oft zu Stromausfällen kommt, ist dieser Grund der häufigste warum Menschen sich ein Notstromaggregat kaufen. Hier einige Einsatzmöglichkeiten:

Camping und Festivals

Beim Campen kann dein Notstromaggregat eine große Hilfe darstellen. So lassen sich manche Geräte an Wohnmobile anschließen und erlauben Ihnen so ein Campen jenseits aller Stromanschlüsse und ohne jegliche Komforteinbuße. Da man auf Campingplätzen meist einen Stromanschluss vorfindet, werden Notstromaggregate besonders für´s Wildcampen und Campen abseits von Campingplätzen genutzt.

Auch auf den zahlreichen Festivals werden mobile Stromerzeuger immer beliebter. So kann man mit dem erzeugten Strom zum Beispiel einen Kühlschrank betreiben, Kochen, Licht erzeugen und seine Technikgeräte aufladen. In diesen Fällen sind es meist kleinere, tragbare Aggregate die oftmals durch einen Dieselmotor Strom erzeugen.

Garten

Besonders beim Betreiben eines Schrebergartens, der etwas abseits der Stadt liegt eignet sich ein Notstromaggregat zum Betreiben von Pumpen, Bewässerungsanlagen und zum Aufladen von elektrischen Gartengeräte wie Heckenscheren. Wenn Sie ein Ferienhaus im Grünen besitzen und den Strom aus einer einfachen und mobilen Quelle beziehen möchten sind Sie mit einem Notstromaggregat gut beraten. Außerdem werden Stromerzeuger viel in der Landwirtschaft eingesetzt.

Absichern gegen einen Stromausfall

Ob auf dem Land oder in der Stadt, von Stromausfällen kann jeder gleichermaßen betroffen sein. Diese sind leider nicht vorhersehbar und um in solchen Ausnahmefällen nicht auf Elektrizität verzichten zu müssen gibt es die Notstromaggregate.

Die Auslöser für einen Stromausfall können vielfältig sein: sind die Stromkabel über Masten gespannt, so können Masten umkippen, wie beim Münsterländer Schneechaos im November 2005; sind die Stromkabel unterirdisch verlegt, so besteht die Gefahr, dass die Leitungen bei Bauarbeiten zum Beispiel durch einen Bagger gekappt werden.

Absichern gegen einen Stromausfall in Haushalt und Gewerbe

Damit im Falle eines Stromausfalls verschiedene Funktionen im Haushalt oder der Firma aufrecht erhalten werden, lohnt es sich für manche Menschen ein Stromaggregat zu kaufen. Hier nur ein paar Beispiele für die Verwendung von Notstromaggregaten:

  • Krankenhäuser haben meist fest installierte Notstromaggregate um die Stromversorgung auch in Ausnahmefällen zu gewährleisten.
  • Websitenbetreiber müssen im Falle eines Stromausfalles ihren Server mit Strom versorgen.
  • Auf Baustellen findet man immer wieder kleine Stromerzeuger die bestimmte Geräte mit Strom versorgen.
  • Gewerbe im Lebensmittelsektor müssen bestimmte Produkte auch im Falle eines Stromausfalles kühl halten und benötigen dafür ein Notstromaggregat.
  • Auch in der Landwirtschaft werden Notstromaggregate zu speziellen Aktionen benötigt.

Ob man sich schließlich für ein größeres fest installiertes Stromaggregat oder eher einen kleineren Stromerzeuger entscheidet hängt in den einzelnen Fällen ganz von den Einsatzbereichen und den eigenen Bedürfnissen ab. So sollte man sich Gedanken darüber machen ob man im Ausnahmefall lediglich einen kleinen Kühlschrank oder doch größere Einrichtungen mit Strom versorgen muss.

Vorteile eines Notstromaggregats:
  • längerfristige Stromversorgung
  • in bestimmten Fällen auch Unabhängigkeit vom externen Stromnetz
  • aufrecht erhalten bestimmter Funktionen im Haushalt oder in der Firma
  • zudem andersweilige Nutzung möglich
  • vielseitig einsetzbar


So werden die Nutzen von einem Notstromaggregat immer unterschiedlich sein und bleiben, allerdings kann niemand einem Notstromaggregat seinen Nutzen und Vorteil absprechen.


Notstromaggregat Test Übersicht

In folgender Tabelle zeigen wir auf ob es einen Notstromaggregat Test der jeweiligen Organisation gibt. Auf den jeweiligen Webseiten erfahren Sie wie der Notstromaggregat Test ausgefallen ist, welche Geräte gut und welche weniger gut abgeschnitten haben und ob es einen Notstromaggregat Testsieger gibt.

Organisation Gibt es einen Notstromaggregat Test?
Stiftung Warentest Nein, es gibt keinen Notstromaggregat Test
öko Test Kein Notstromaggregat Test vorhanden
Heimwerker.de Notstromaggregat Test vorhanden: Link

Die vier Arten von Notstromaggregaten

Benzin Generator

Diese Art von Generatoren bei privaten Nutzen die am meisten verbreitete. Dies hat einen einfachen Grund: Benzin Generatoren sind die günstigsten der drei Arten. Während der Kaufpreis geringer als der von Diesel- oder Invertergeneratoren ist, ist die Unterhaltung durch den höheren Benzinpreis etwas teurer. Jedoch wirkt sich dieser Preisunterschied bei geringem bis mäßigem Gebrauch für den privaten Nutzen kaum aus.

Positiv ist uns aufgefallenen, dass Benzingeneratoren generell einen sehr hohe Dauerleistung bei geringem Verbrauch haben und selbst bei niedrigen Temperaturen betrieben werden können. Diese Werte variieren allerdings bei allen Geräten, sodass es nützlich ist sich in den einzelnen Notstromaggregat Produktbeschreibungen genauere Informationen einzuholen.

Da Benzinaggregate häufig kleineren Stromschwankungen unterworfen sind, eignen Sie sich nicht für das Betreiben von technisch empfindlichen Geräten, wie Fernsehern oder PC´s, da diese durch den unregelmäßigen Strom Schaden nehmen können. Die meisten technischen Geräte sind jedoch unempfindlich und können deshalb problemlos mit Benzin Generatoren betrieben werden.

Grundsätzlich wird zwischen 2-Takt und 4-Takt Generatoren unterschieden. Aufgrund ihres stärkeren Motors stellen wir Ihnen auf unserer Seite hauptsächlich Geräte mit 4-Takt Motor vor.

Diesel Stromaggregat

Ein Diesel Stromaggregat ist durch den geringeren Dieselpreis zwar günstig in der Unterhaltung, allerdings sehr teuer in der Anschaffung. So lässt sich der hohe Kaufpreis nur durch sehr regelmäßiges und langes Nutzen gegenüber eines Benzin-Stromaggregats ausgleichen. Für Privathaushalte sind Dieselaggregate demnach nur bedingt geeignet, da diese dort meist nur in seltenen Fällen genutzt werden.

So werden Diesel Generatoren eher in der Landwirtschaft oder größeren Betrieben genutzt. Sie erbringen meist eine höhere Leistung und liefern gleich für mehrere Geräte Strom. Da Sie genau wie Benzinaggregate einen unregelmäßigen Stromfluss produzieren, eignen Sie sich nicht wirklich für technisch empfindliche Geräte.

Weitere Nachteile eines Diesel-Generators für den privaten Gebrauch könnten folgende sein: lautes Arbeitsgeräusch, hohes Gewicht und damit nur begrenzte Mobilität.

Inverter Generator

Dieser Art von Generatoren hat den großen Vorteil gleichmäßigen Strom zu liefern. So können mit diesen Geräten auch technisch empfindliche Geräte wie Fernseher, Laptops etc. betrieben werden. Aus diesem einfachen Grund erfreut sich der Invertier Generator zunehmender Beliebtheit. Aber auch andere Vorteile kristallisierten sich bei näherer Betrachtung heraus. So sind diese Geräte besonders leise und deutlich effizienter als Benzin oder Diesel Generatoren.

Im Grunde genommen ist der Invertier Generator auf dem Prinzip des Benzinaggregats aufgebaut, jedoch in einigen wichtigen Kriterien weiterentwickelt worden. Wenn Sie ein Inverter-Notstromaggregat kaufen möchten, müssen Sie mit etwas höheren Preisen als bei Diesel- und Benzinstromerzeugern rechnen.

Gas Stromerzeuger

Bei Notstromaggregaten denkt man intuitiv erst an Benzin- oder Diesel-Generatoren. Dass es mit den Gas-Stromerzeugern eine wirklich gute Alternative gibt ist vielen gar nicht bewusst. Dabei bringen Gas-Stromerzeuger so einige Vorteile mit sich.

So ist hier zu erst die Verbrennung des Gases zu nennen, die fast ohne Geruchsbildung und ohne Rückstände funktioniert. Somit sind Gas-Stromerzeuger auch sehr schadstoffarm und folglich auch umweltfreundlicher als Benzin- bzw. Diesel-Notstromaggregate.

Deshalb wird der Gas-Stromerzeuger vor allem in Wohnmobilen oder Wohnwagen eingebaut um dort den Herd oder die Heizung zu betreiben.

Der Umgang mit den Gasflaschen ist zudem sehr einfach und sauber. Unter anderem ist der Brennstoff billiger wie Benzin oder Diesel und dadurch auch der Betrieb des Generators etwas günstiger. Ein weiterer Pluspunkt ist außerdem, dass Gas fast unbegrenzt lagerbar ist.

In Verbindung mit der Inverter Technologie ist ein Gas Stromerzeuger eine echte Alternative die sicher, effizient, leise und umweltfreundlich arbeitet. In dieser Kombination passt der Generator auch prima in die Kategorie „leise Stromerzeuger“. Wenn Sie zudem sehr auf die Umwelt bedacht sind aber nicht auf ein Notstromaggregat verzichten möchten, so können wir Ihnen nur zu einem Kauf eines Erdgas-Stromerzeugers raten.

Außerdem gibt es auch sonst für die Gas-Stromerzeuger günstige und handliche 11 Kg Gasflaschen. Wenn Sie einen höheren Verbrauch haben, dann gibt es als Alternative 33 Kg Gasflaschen. Diese Flaschen kann man nach dem Verbrauch beim Händler mit Gas auffüllen lassen. Es fällt also ein Abfall an. Haben Sie auch noch eine gasbetriebene Heizung mit einem großen Gastank hinter dem Haus? So sollten Sie auf jeden Fall über den Kauf eines Gas-Stromerzeugers nachdenken.

Jetzt die Top Notstromaggregate ansehen*

Funktionsweise eines Generators

Das Grundprinzip der Generatoren ist, dass mechanische Energie in elektrische Energie umgewandelt wird.

Das Prinzip ist hier auch das selbe wie bei einem Dynamo am Fahrrad, nur dass hierbei die mechanische Energie durch die Kraft unserer Beine aufgebracht wird. Bei einem Wasserkraftwerk z.B. kommt die mechanische Energie aus der Fließbewegung der Strömung die die verschiedenen Turbinen antreibt. Bei unseren Stromaggregaten ist es die Kraft des Benzin die den Generator zum laufen bringt.

Die einzelnen Bestandteile eines Generators sind ein Hufeisenmagnet, eine Drahtspule und eine Kurbel welche durch den Motor angetrieben wird. Die Umwandlung basiert auf dem Prinzip der Lorenzkraft.

Besonders an diesem Magneten ist, dass er ein eigenes Kraftfeld erzeugt. Dieses wird durch die zwei verschiedenen Pole des Magneten erzeugt.

Die Drahtspule wird nun in das Kraftfeld des Magneten eingeführt, also zwischen Nord und Südpol. Wird nun die Spule durch die Kraft des Motors gedreht, so kommen die Elektronen in der Spule in Bewegung, da ja die Spule die Kraftlinien des Magneten schneiden. Werden in diesem Fall einmal weggestoßen und wieder herangezogen, je nachdem an welchem Pol sich die Drahtspule befindet. Elektronen sind ja negativ geladene Teilchen und werden somit vom +Pol angezogen und vom -Pol abgestoßen. Diesen Vorgang nennt man elektromagnetische Induktion.

Der so erzeugte Strom ist ein Wechselstrom da sich die Fließrichtung der Elektronen ja stetig zwischen vor und zurück ändert und dies ja immer bei einer halben Umdrehung, da die zwei Enden des Hufeisenmagneten verschieden geladen sind.

Desto schneller sich jetzt die Spule im Magnetfeld dreht, desto größer ist auch die ausgegebene Spannung. Somit würde auch eine angeschlossene Glühbirne heller leuchten.

Handys und Computer brauchen allerdings für ihren Betrieb eine festgelegte Fließrichtung, also Gleichstrom.

Um diesen zu erzeugen brauchen wir noch einen Komulator. Durch Schleifkontakte macht dieser bei jeder halben Umdrehung den Wechsel von Plus nach Minus rückgängig, sodass der Strom umgepolt wird. Somit wurde aus einem Wechselstromgenerator ein Gleichstromgenerator.

Jetzt die Top Notstromaggregate ansehen*

Schlusswort zum Notstromaggregat Ratgeber

Wir hoffen Ihnen auf unserer Seite weiterhelfen zu können und Ihnen so in der Entscheidungsfindung etwas unter die Arme zu greifen. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich gerne per E-Mail-Adresse an uns wenden: info (at) notstromaggregat-ratgeber.de.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wir aktivieren die Cookies aber erst wenn Sie auf akzeptieren klicken.